Wasserfarben_CMYK.jpg
Was KlientInnen über meine Arbeit erzählen:

"Energiearbeit, ist das nicht Hokuspokus?

Ich bin von Natur aus eher skeptisch, aber auch neugierig. Im Vorgespräch meiner ersten Sitzung in Basel nahm mir Jutta aber gleich die Anspannung, und ich begann zu vertrauen und wollte es einfach auszuprobieren.

Die ersten Minuten auf der Liege fragte ich mich noch, ob ich etwas spüren müsse, denn da war nichts. Ich lag einfach nur da und nahm Juttas Anwesenheit und den wunderbaren Geruch im Raum wahr. Ich begann mich zu entspannen und fühlte mich ganz schnell einfach nur geborgen, angenommen und unglaublich wohl. So wohl, dass ich die Zeit vergaß und überrascht war als Jutta wieder mit mir sprach und die Behandlung beendet war. Ich wäre gern stundenlang in ihrer Gegenwart liegen geblieben. Die Tage danach stellte sich eine vorher nie da gewesene Leichtig-keit in meinem Leben ein. Mir ging es so gut, wie sehr sehr lange nicht mehr. Das schönste war – es blieb sehr lange so.

 

Vor einigen Wochen und zwei Jahre nach Basel, habe ich wieder Juttas Energiearbeit – diesmal via Zoom  – in Anspruch genommen. Auch hier wieder die Skeptikerin in mir – kann das funktionieren? Nach dem Vorgespräch lag ich also zuhause auf meiner Yoga-Matte und entspannte mich. Schnell hatte ich wieder das Gefühl von Geborgenheit und Vertrauen, spürte Juttas Ruhe und Wärme. Diesmal spürte ich meinen Körper. Mal hier ein Kribbeln, mal dort ein Ziehen. Alles angenehm, ganz wohlig. Im Nachgespräch stellten sich Überschneidungen heraus. Dort wo sie meine Themen gefunden und bearbeitet hat, hat es bei mir gekribbelt, gezuckt oder wurde warm. Unglaublich. 

 

Meine Skeptikerin habe ich jetzt für lange Zeit in den Urlaub geschickt. Ich bin einfach so überwältigt, glücklich und vor allem dankbar, dass es Jutta gibt und sie dieses «Gabe» hat. Mein nächster Termin ist schon gebucht. Danke Dir, liebe Jutta. Deine Arbeit ist so wertvoll für mich."

Tina, Bremen

"I wasn’t looking for energy work but Jutta came on my path and I decided to follow my intuition and do a session with her. 

I’m sceptic about this type of work as I like things to be concrete and proven. However, during the sessions with Jutta I could clearly feel something was happening and I have felt more grounded and balanced since. I found the sessions themselves deeply relaxing and in that sense a treat on their own.

What I have enjoyed in the interaction with Jutta is that she hasn’t tried to convince me about the benefits of energetic work, but explored with me what results I would need to see to know whether it works for me."

J.F., Zürich

"Seit einigen Jahren komme ich in regelmässigen Abständen in die Aura- und Energie-behandlung bei Jutta. Ich empfinde ihre Arbeit als sehr hilfreich, um Blockaden im Körper zu lösen, und auch bei ungeklärten Schmerzen (Nervenschmerzen und anderen) hat die Energiebehandlung die Heilung gefördert und beschleunigt. Extrem hilfreich war auch eine gezielte Behandlung zur Überwindung einer Phobie (Angst vor Unterwasserpflanzen), die sich dank Juttas Arbeit nahezu vollständig aufgelöst hat.

Auch wenn ich von meinem begrenzten Wissensstand mir nicht genau die Zusammenhänge der Energiearbeit auf mein körperliches Wohlbefinden erklären kann, so habe ich jedoch vielfach die hohe Wirksamkeit und Heilkraft von Juttas Energiearbeit erfahren.

Ich kann die Sitzungen bei Jutta uneingeschränkt empfehlen - ein weiterer besonders positiver Aspekt ist, dass die Arbeit bei mir auch einzelne Sitzungen einen raschen Behandlungserfolg zeigten. Zudem ist die Sitzung selbst sehr entspannend und erfolgt in einem völlig angenehmen und positiven Rahmen, den Jutta durch ihre einfühlsame Art und ihr professionelles Wissen ermöglicht."

Elisabeth (51 J.)

"Ich bin kein «GspürschMi-FühlschMi» Mensch, glaube an das, was ich sehen, hören und anfassen kann. Vor zwei Jahren war aber eine Situation in der Familie so verhärtet, dass ich mich auf das «Experiment» Energiebehandlung bei Jutta einliess.

Es fiel mir von Anfang an leicht mich mit Jutta zu unterhalten, sie hat eine sehr angenehme und ruhige Ausstrahlung. Die Behandlung war angenehm und entspannend. Was ich dann erlebte, hat mich verblüfft! Nach dem Verlassen der Praxis kam ich mir vor «wie auf Drogen» oder wie ein Luftballon, der durch die Stadt schwebt. Erst da habe ich realisiert wie sehr mich die ganze Situation belastet hat und mich zu Boden gedrückt hat. Aber plötzlich fiel diese Last von mir ab und sie blieb weg.

Seit dieser ersten Sitzung bin ich immer wieder mal bei Jutta. Ich sorge mich weniger als früher und kann besser mit belastenden Situationen umgehen. 

 

Auch mit unserem Sohn haben wir gute Erfahrungen mit Juttas Energiearbeit gemacht.

Er hatte soziale Schwierigkeiten in der Schule, wir hatten viel Streit wegen der Hausaufgaben und es wurde ein ADHS diagnostiziert. Zusätzlich wurde bei ihm vor einem Jahr eine Wachstumsstörung eines Beines diagnostiziert. Während der letzten zwei Jahre liess sich unser Sohn auch zwei/drei Mal auf eine Energiebehandlung von Jutta ein. Diesen Sommer dann bot Jutta eine weitere Sitzung als Fernbehandlung an, hauptsächlich für die Wachstumsstörung.

Fernbehandlung? Ich hatte grosse Mühe mir vorzustellen, wie eine Fernbehandlung funktionieren kann, war ich doch eher schon überrascht, dass Energiearbeit im selben Raum überhaupt funktioniert 😊

Ob es dem Wachstum des Beins geholfen hat, können wir noch nicht sagen, da wir bisher noch nicht beim Arzt waren.

Was aber mit unserem Sohn bezüglich Schule und ADHS in den letzten Monaten passiert ist, ist unglaublich!

Unser Sohn geht neuerdings gern zur Schule, meistens setzt er sich motiviert und ausdauernd an die Hausaufgaben. Er getraut sich in der Schule schwierigere Aufgaben zu lösen und bringt sehr gute Noten nach Hause. Wir erkennen ihn kaum wieder. Bei einer Abklärung im Oktober wurde festgestellt, dass nicht mehr von einer klinischen ADHS Diagnose gesprochen werden kann.

Wir sind gewiss noch nicht am Ziel angelangt, er geht nach wie vor zum Psychologen und auch wir Eltern werden weiter an uns arbeiten. Aber wir freuen uns alle an diesem riesigen Schritt, den er u.a. mit Juttas Unterstützung in den letzten Monaten gemacht hat."

K.B., Pfäffikon